Suche

sewMONAsew

Kreativ-Bunt-Anders

,, Was hat du denn in der Nähwelt verloren, du bist doch noch ein Kind!“- Sidecut Kleid von MiToSa- kreativ

Ich könnte jetzt wieder damit anfangen, dass ich mal wieder melde und es lange her ist, das ich mich gemeldet habe, aber ich fürchte so würde dann jeder Beitrag von mir anfangen, deswegen heute mal anders.

Ich hoffe, ihr genießt den Sommer, na ja falls man das Sommer nennen kann,  in vollen Zügen. In vielen Teilen Deutschlands hat schon wieder die Schule begonnen und auch in unserem Bundesland neigen sich die Sommerferien ganz steil dem Ende zu. Passend zum Schulstart wird jetzt auch das Wetter wieder so richtig sommerlich und angenehm, war ja klar… Seid ihr noch voll im Entspannungsmodus oder hat der Alltag euch wieder voll im Griff? Ich koste gerade noch jeden Ferientag voll aus, obwohl ich versuche mich gedanklich auch langsam, gaaannz langsam, wieder auf den Alltag einzustellen, die üblichen Besorgungen zum Schulstart müssen getätigt werden und ja mein Schlafrhythmus sollte langsam auch mal wieder von Ferien in Alltag um springen. Damit habe ich am Anfang des Schuljahres immer am meisten Schwierigkeiten, denn in 6 Wochen kann sich der Körper schon ganz schön umstellen.  Ja, so 9-10 Stunden Schlaf sind schon verdammt schön, das könnte ruhig so bleiben.

Als ich meinem letzten Post veröffentlichte, gab es in einer Gruppe eine riesige Diskussion über diesen Beitrag, verursacht durch ein, nein zwei Kommentare. Grob zusammengefasst, fragten mich diese zwei Personen, was ich denn in der Nähwelt/ Bloggerwelt verloren hätte, denn ich sei ja noch ein Kind und hätte deswegen doch wirklich nichts hier verloren. Bähm! Gegeben!

Sprachlos saß ich da, an diesem Abend und wusste erst einmal nicht, was ich darauf antworten sollte. Ich wusste nicht ob es mir Wert ist, meine Zeit mit dem Beantworten solcher, entschuldigt mich dreisten, Kommentaren zu verbringen.  Schlußendlich habe ich es aber dann doch gemacht, denn mir war klar, wenn ich nichts darauf antworte, haben sie erreicht, was sie wollten.

Mir ist durchaus bewusst, das einer in den Kommentaren immer rein kacken muss, denn diese Leute haben immer etwas zu meckern, sei es das man seiner Katze Trockenfutter gibt, oder man ein schiefen Zahn/ ein schiefes Lächeln hat, es gibt immer ein Grund. Leider!

Soll ich euch mal was sagen? Im Nachhinein haben mich diese Kommentare massiv in der Sache, die ich mache, bestärkt. Ich liebe den Austausch in der Nähwelt/ Bloggerwelt zwischen allen Altersgruppen, ob jung oder alt, ja das ist für mich das tolle.  Ich finde es toll zu sehen, was sich Schwangere, älter Damen und! Herren aus den Stoffen nähen, die ich auch in meinem Stoffregal horte, dieser Misch- Masch  an allem ist für mich das Besondere und Wertvolle.

Und ich blogge hier, weil ich denke und hoffe, dass ich mit meinen Sachen auch andere Menschen inspirieren kann und ja, vielleicht auch zum Nähen anregen kann.

Erzählt mir doch mal, warum bloggt ihr und falls ihr nicht bloggt warum lest ihr das hier? Das würde mich echt mal interessieren!

Ich möchte mich auch mal für die ganzen lieben und positiven Kommentare bedanken, das sollte auch nicht unerwähnt bleiben, denn diese Kommentare überwiegen. Danke euch!

 

Zu dem Kleid:

Ich hatte das Glück und die Ehre für die liebe Sandra ihr Schnittmuster ,, Sidecut Kleid“ Probe zu nähen. Dieses Kleid wurde zu meinem diesjährigen Lieblingssommerkleid, ich trage es total gerne, denn dieser Schnitt ist irgendwie was besonderes. Danke, dass ich dich unterstützen durfte, liebe Sandra!

Nähzutaten:

Schnitt: Sidecut Kleid von MiToSa- kreativ

Stoffe: Stoffladen und Stoffmarkt

Advertisements

Qual der Praktikumstagsuche mit Rügen

Ich bin es mal wieder, denn ja ich lebe noch! Die Bilder und der Post hätten eigentlich schon längst veröffentlicht werden können, aber wir ihr es wahrscheinlich kennt, kam da dann wieder irgendwas dazwischen und schwups hatte ich wieder vergessen, dass ich euch ja mein neues,  naja so neu ist es mittlerweile auch nicht mehr *lach*, Shirt zeigen wollte. Aber diese Woche stand es ganz fest auf meiner To-DO- Liste, endlich diesen Beitrag fertigzustellen. Denn eigentlich finde ich es ganz schön, das nicht mehr so neue Shirt. 19179642_1854351561558078_74470616_o

 

Zur Entstehung:

Am Ende des Aprils standen bei mir zwei Berufsorientierungstage an. Nachdem ich im vergangenen November meinen ersten Praktikumstag bei der Brautmode- Maßschneiderin absolviert hatte und an diesem Tag sehr viel gelernt habe, unter anderem über meine eigenen Näherfahrungen, wusste ich nicht, wo ich diese zwei Tage absolvieren sollte, denn es gibt so viel was mich interessiert, so viele verschiedene Themen- Gebiete. Ich zerbreche mir bei so Entscheidungen immer den Kopf…19197821_1854351648224736_164529906_o

Also ließ ich das ganze erstmal Ruhen, denn ich dachte, dass ich vielleicht mit der Zeit weiß, wo ich gerne mal hineinschauen möchte… Als dann langsam der April begann wurde ich panisch, denn ich war immer noch nicht weiter als wie vor 3 Monaten. Ich fing also an Anfragen an Konditoreien, denn eine große Leidenschaft von mir ist das Backen, dazu vielleicht auch bald mehr auf dem Blog hier, ich bin gerade etwas am ausprobieren. Außerdem schrieb ich ein Hotelrestaurant an, ganz nach dem Motto, dass ich dort bestimmt was lernen konnte, aber innerlich wusste ich auch schon zu diesem Zeitpunkt, dass diese Berufe nichts sind was ich in Zukunft machen will, aber es ging mir einfach darum, ein Platz zu haben.

19181756_1854351628224738_167919224_o

Nachdem ich dann zwei Wochen später die neunte Absage bekommen habe, habe ich es aufgegeben. In den Osterferien versuchte ich mich nochmal intensiver mit dem Thema zu beschäftigen.

Und als ich dann nach den Feiertagen bei unserer Familie wieder Zuhause ankam und in meiner Nähecke saß, kam mir die Idee… Der heimische Stoffladenbesitzer, ein sehr netter und aufgeschlossener junger Mann, hatte mir schon letztes Jahr das Angebot gemacht, ein Praktikum in seinem Laden zu machen, denn die Grunderfahrungen hätte ich ja. Also was macht eine Mona, die gerne näht und vielleicht so gar schon stoffsüchtig ist, dann? Na klar, sie geht zum Stoffladen und der Besitzer hat sich riesig gefreut, als ich ihn fragte. Strike!

19197434_1854351581558076_1233620037_o

 

Als ich dann den Stoffladen mit einem breiten Grinsen verließ, quälte mich eine Frage: ,, Was ziehe ich an?“ Ja, typisch Frau halt. Mir war klar, dass ich etwas Selbstgenähtes tragen wollte. Als ich dann vor meinem Stoffschrank stand, lächelte mich ein Stoff an und ich wusste sofort, dass er es sein wird. Beim Schnitt war ich mir sofort sicher, da kurz davor Ostern war und ich das Buch ,,Alles Jersey“, von Stefanie Brugger, bekam. Ich bin gerade ein totaler Nähbuch- Fan, wer noch? Es gibt zurzeit aber auch echt tolle Nähbücher, nicht nur für Näheinsteiger, oder?!

Erst diese Woche durfte bei mir wieder ein neues Buch einziehen, nämlich das Buch ,,Baby Leicht!“ von Klimperklein, denn in unserem Freundekreis ist gerade ein Babymädchen unterwegs und ein Baby relativ frisch auf der Welt. Ich freue mich so extrem, dass ich jetzt die Nadeln glühen lassen darf, denn ich liebe! es Babykleidung zu nähen. 🙂

19197424_1854351608224740_812421844_o

Ich habe mir das Shirt tatsächlich erst wieder auf den letzten Drücker genäht, aber ich bin so zufrieden mit meinem neuen Kleidungsstück, denn ich finde, es ist einfach ein enormer Unterschied ein selbstgenähtes Shirt oder ein gekauftes Shirt zu tragen. Ich trage meine Sachen dann nämlich immer mit voller Stolz. Ich wurde an diesem Tag im Stoffladen öfters gefragt, ob mein Shirt selbstgenäht sei und antwortete dann immer ganz stolz mit ,, Ja, das habe ich mir genäht.“ Einfach toll, das Gefühl!

 

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Abend, Nachmittag, Tag, was auch immer und morgen einen schönen Feiertag. Ich hoffe wir lesen uns bald wieder!

 

Eure Mona

19181728_1854351678224733_841306133_o

Nähzutaten:

Rügen aus dem Buch Alles Jersey Shirts& Tops

Stenzo Blumenstoff (weiß nicht mehr wie der Stoff hieß)

Roter Uni aus dem heimischen  Stoffladen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gloria- zwischen Weihnachtslieblingsliedern und Frühlingsgefühlen

Mich gibt es tatsächlich noch, wer hätte das gedacht! An meinem Vorsatz mehr zu Bloggen bin ich wirklich gescheitert, das kann man so nicht anders sagen. Und dass, obwohl ich doch so viele Ideen habe, vielleicht einfach zu viele?! Gerade scheitert es aber einfach an einem Fotografen und einem relativ schönem Wetter, denn immer wenn ich bereit bin um Fotos zu machen und das Stativ aufgebaut ist, regnet es oder es ist so grau, dass ich es abhaken kann Fotos zu machen. Doch vor jetzt knapp drei Wochen kündigte sich Frühlingswetter an und ich saß an der Nähmaschine und dachte, ja heute wird es was! Ja, knapp drei Wochen ist das jetzt schon her, ich habe das Gefühl,die Zeit läuft mir förmlich weg. Zwischendurch lag ich dann auch noch eine Woche mit der Grippe flach im Bett und die Klausuren schreiben sich auch nicht von alleine…

Kennt ihr dass, wenn ihr ein Name von einem Schnitt oder einem Stoff hört bzw. lest und er geht euch nicht mehr aus dem Kopf? So erging es mir, als Antonia zum Probenähen aufrief. In meinem Kopf spielte ich ständig das Lied: ,, Gloria in excelsis deo“, ab. Kennt ihr dieses Lied? Wir sangen es immer in der Vorweihnachtszeit in dem Schulgottesdienst und auch sonst, das Lied gehört für mich zu Weihnachten. Als ich das wundervolle Kleid sah, war für mich klar, dass ich mitnähen müsse.

Was soll ich sagen? Mittlerweile habe ich 2 Glorias in meinem Kleiderschrank und die neuste Version habe ich noch nicht genäht, aber es wird mein nächstes Nähprojekt sein. Ich liebe Gloria an ihrer Vielfalt! Ein Wickelkleid, die Variante und eine Jacke/ Wickeljacke sind möglich. Ein Wickelkleid und die Jacke habe ich schon genäht und ich möchte sie in meinem Kleiderschrank wirklich nicht mehr missen.

Heute will ich euch meine Jacke zeigen, welche ich aus dem tollen Lillestoff, Blomsteräng, designt von graphiskeren, genäht habe. Dieser Stoff löst bei mir totale Frühlingsgefühle aus. Ich liebe den Frühling, wenn alles sprießt und man das Gefühlt hat, dass die Natur förmlich explodiert. Herrlich! Ich kann es kaum erwarten, meine Ballerinas rauszuholen, nachmittags draußen in der Sonne zu sitzen und meine Gloria ohne eine dicke Winterjacke zu tragen.

Wie schon erwähnt, das ist nicht die finale Version, denn Antonia hat wirklich jede klitzekleine Unstimmigkeit bearbeitet, ich finde das so beeindruckend. Die finale Version werde ich auch noch mal nähen und euch ganz bestimmt nicht vorenthalten. 😉

Liebe Grüße!

Nähzutaten:

Stoff:Lillestoff Blomsteräng

Schnitt: Gloria von  Milchmonster

Frohes neues Jahr- Winterspaziergang durch Schneehausen

Euch allen erstmal ein frohes neues Jahr mit ganz viel Gesundheit, Glück, tollen Projekten  und das Wichtigste viel Spaß! Ich hoffe ihr seid alle gut in das neue Jahr hinein gerutscht. Wir haben Silvester ganz entspannt mit Spielen und Raclette verbracht. Ich liebe das ja, wenn man ganz entspannt das neue Jahr beginnt, denn ich bin kein Fan von Raketen und Böllern. Ich stehe dann lieber mit Wunderkerzen auf dem Balkon, begrüße das neue Jahr und schaue mir das Feuerwerk an.

15841509_1756619524664616_352342652_nDas neue Jahr fing super an. *hust*. Ich habe heute morgen dann erstmal die Waage geschrottet. Ha! War das vielleicht ein Zeichen, das es keine gute Idee ist, mich nach den ganzen Schlemmereien der vergangenen Woche zu wiegen? Kopf hoch! 😉

 

15870598_1756619554664613_893489219_nHabt ihr Vorsätze für das neue Jahr? Ich habe mir vorgenommen mehr zu Bloggen, denn das kam in letzter Zeit wirklich viel zu kurz. Ich hatte in den letzten Monaten einfach nicht die Zeit und die Motivation zu Bloggen. Shame on me!!! Ehrlich gesagt, habe ich in den letzten Monaten aber auch nicht wirklich was genäht. Die Schule nimmt mich gerade wirklich ein… Ich komme vielleicht auf 10 Nähstücke in den vergangenen 3 Monaten. 15841728_1756619594664609_1399428318_n             So jetzt aber genug gemeckert . Das war ja alles im letzten Jahr! Neues Jahr, neues Glück, oder wie war das? 15801537_1756619567997945_1308681995_n              Hier sind ja gerade Ferien und ich bin bei einem Teil meiner Familie im Süden Deutschlands. Als wir gestern Morgen aufgestanden sind und aus dem Fenster geguckt haben, war alles weiß. 15801342_1756619581331277_1215198831_n            Ich konnte meinen Augen nicht trauen, denn heutzutage ist es nicht mehr so selbstverständlich, dass es im Winter und speziell an Weihnachten bzw. Silvester auch wirklich schneit. #heiligabend2015inderleichtenstrickjacke

15822224_1756619514664617_746555172_n             Zum Glück hatte ich dran gedacht meine Kamera mit in den Urlaub zu nehmen. Am Mittag, als ich dann von dem Spaziergang mit dem Nachbarshund kam, habe ich mir die Kamera geschnappt und bin eine Runde durch Schneehausen gelaufen. Alles war mit einer Schneeschicht bedeckt, das war so schön!

15820318_1756619531331282_530677094_n

Irgendwie hatte ich das Bedürfnis euch an dem kalten Winterspaziergang teilhaben zu lassen und wie kann man das besser, als einfach alles mit der Kamera festzuhalten? Tadaa! Hier das Ergebnis.

Ich hoffe ich konnte euch mit dem virtuellen Winterspaziergang durch Schneehausen, wenigstens ein bisschen, ein Wintergefühl vermitteln.

Willst Du einen Schneemann bauen?*träller*

 

 

Einen schönen Neujahrstag euch allen!

 

 

summer breeze von schaumzucker ist da!

Als Anna zum Probenähen aufrief,
war für mich klar, dass ich unbedingt mitnähen wollte. Also bewarb ich mich. 
Ich hatte das Glück, dass ich auch genommen wurde.  ​

Leider konnte ich nicht sofort anfangen zu nähen, da wir erst Mal in den Sommerurlaub gefahren sind. Im Sommerurlaub plante ich dann meine erste summer breeze im Kopf.  
Wieder Zuhause angekommen wurde dann direkt der Schnitt ausgedruckt, zugeschnitten und genäht.  


Das Nähen dieser Hose war super leicht und unkompliziert. Ich liebe das ja, wenn die Hose so aussieht, als wäre sie total aufwendig genäht worden. Geht euch das genau so?

Die Hose kann man in Größe 62- 164 nähen. Ich habe meine summer breeze aus einer hellrosa beschichteten Baumwolle genäht. Das Innenfutter der Taschen habe ich aus der mintfarbenen Webware genäht, welche ich auch schon bei der MyJune vernäht habe( siehe Post zuvor). 

Ich habe die summer breeze verlängert, da ich langsam auf die 170 zugehe…​

Danke liebe Anna, dass ich dich und dein wundervolles Team unterstützen durfte!
Anna veranstaltet gerade ein mega- Gewinnspiel auf ihrer schaumzucker- Facebookseite. Da müsst ihr unbedingt mal vorbei schauen!
In ihrem Dawandashop kriegt ihr gerade noch 20% Rabatt. Schlagt zu!

Code: summerbreeze
Eure Mona!

Hier geht’s zum  Dawandashop: 

http://www.dawanda.com/product/106056027-kinder-hose-ebook-summer-breeze-62-bis-164

Anna’s Facebookseite: 

http://www.facebook.com/schaumzucker

Herzlich Wilkommen bei sewMONAsew

Hallo ihr lieben! Was freue ich mich, dass ich euch auf meinem  Blog sewMONAsew wilkommem heißen darf. Ich bin Mona, 13 Jahre jung und habe vor fast 3 Jahren meine Leidenschaft zum Nähen entdeckt.  Außerdem fotografiere ich total gerne. Ich wohne in der Nähe von Bonn. ​

Falls  ihr jetzt denkt, dass ich euch bekannt vor komme, kann das gut sein. Ich habe bis vor einem knappen Jahr auf dem Blog: ,,www.fraeuleinmona.blogspot.com“, gebloggt.  ​Vielleicht haben wir uns da schon mal gelesen. Da es noch eine zweite Fräulein Mona in der Näh bzw. Bloggerwelt gibt, habe ich mich dazu entschieden, ein neues Label auf zumachen and here it is!  

Euch erwarten hier viele selbstgenähten Sachen, Fotos die ich gemacht habe, vielleicht auch ein paar Momentaufnahmen aus meinem Alltag als Nähverrückte. Vielleicht werde ich hier auch einfach mal meine Gedanken auf schreiben. 

We will see… Ich bin da ganz spontan. 

Ich bin dieses Wochenende auch auf dem #lillestoffestival2016. Wer von euch ist denn auch da? Ich bin voller Vorfreude auf die nächsten beiden Tage. Ich kann es kaum abwarten. 
Falls ihr mir über den Weg lauft, sprecht mich doch an! Ich bin nämlich meistens zu schüchtern und danach ärgere ich mich immer so! Geht das noch einem so wie mir?  

Ich freue mich auf ein tolles Wochende, mit vielen netten Gesprächen und viel Zeit an der Nähmaschine.

​Jetzt seid ihr dran! Haut in die Tasten und erzählt mir was von euch, ich bin gespannt.

Eure Mona

Schnitt: Sommerbluse MyJune  http://de.dawanda.com/shop/petitetjolie

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑